Vorab ein paar Daten über den R16. Später werde ich hier die Kosten der Restaurierung aufzeigen.

Lieber nicht....wenn ich zusammen rechne und noch die "geldwerten" Vorteile (hilfen von Freunden) dazu zähle, kommt die Restauration in eine Dimmension, die keiner möchte. Es geht nur wenn man Spass an den ollen Treckern hat und es als Hobby betrachtet........ ;-) Betriebswirtschaftlich gesehen der GAU.....

Hersteller: Hanomag Hannover, Modell R 16 A,

Baujahr: 1956

Motor D14 S

wassergekühlter 2-Zylinder-Reihen-Viertakt-Dieselmotor mit Vorkammersystem

Hubraum 1.399 ccm, Leistung 16 PS bei 1.600 1/min... in anderen Unterlagen steht: 17PS bei 1700 1/min und 19PS bei 1975 1/min D14 Motor.....

Bohrung 90 mm, Hub 110 mm, Verdichtung 1:22 (D14) 1:20(D14S)

Kompressionsdruck: 26 bis 30 bar

Büchsenüberstand: 0,08 bis 0,13 mm

 

Einspritzpumpe:

Bosch PES

Type: 3 A 60 B110 LS 41

Förderbeginn: 26 bis 28 mm/°

Fördermenge 46 bis 47 cm³

Düseneinsatz D14: DN 4 SD 24

                           D14S:DNOSD 212

Kupplung: Einscheiben-Trockenkupplung Getriebe: 5-Gang-Getriebe + 1 Rückwärtsgang, Geschwindigk. 19 km/h

Elektrik: Lichtmaschine 75 Watt, jetzt 660 W Drehstrom LiMa

Anlasser 1,8 PS Leistung,

Batterie 12 V 70 Ah, jetzt 95 Ah

Abmessungen: Länge: 2.680 mm
Breite: Spurweite: vorne: 1250mm
hinten: 1375 mm

Radstand: 1600 mm

Gewicht:

Leergewicht 1230 kg

Zul. Ges.-Gewicht: 1.550 kg

zul. Achsdruck:

vorne: 600 kg

hinten: 950 kg

Räder / Bereifung:

vorne: 4.50-16 auf Felge 3.00 D x 16,

hinten: 8.3 x 32  auf Felge x.xx x 32 keine Ahnung, bei mir sind 8.3 x 32 drauf und auch eingetragen..... wobei 8.3-36 als Wahlweise im Schein stehen......

 

 

Anzugswerte:

Zylinderkopf: 16 bis 17 Nm/°

Hauplager: 14,2 Nm/°

Pleullager: 8 Nm/°

zurück

 

R 16


Technische Einzelheiten

Motor:  
Typ D14S
Arbeitsverfahren 4-Takt Diesel mit Vorkammersystem
Zylinderanordnung in Reihe
Zylinderkopf abnehmbar
Kurbelwellenlager 3-fach Gleitlager, Stahl-Bleibronze
Kurbelwelle dynamisch ausgewuchtet, Lagerzapfen gehärtet
Pleuellager Gleitlager, Stahl-Bleibronze
Zylinderlaufbahn Zylinderlaufbuchsen, naß
Kolbenart Vollschaftkolben
Anzahl der Verdichtungsringe 3 hochgespannt (1. Ring porös verchromt)
Anzahl der Ölabstreifringe 2 hochgespannte Schlitzringe
Kolbenbolzen 30X78 B nach DIN 73122
Kolbenbolzensicherung Seegerring
Kolbenbolzenbuchse Cuprodurbuchse
Nockenwellenlager 1 Kugellager vorn, l Gleitl. Mitte, l Rollenl. hinten
Antrieb der Nockenwelle durch schrägverzahnte Stirnräder aus Stahl
Ventilart Kegelventil
Ventilsitzwinkel 45°
Ventilanordnung hängend
Ventilspiel, Aus- und Einlaß 0,25 mm bei warmer Maschine
Ventilfedern 1 Stück je Ventil
Schmierung des Motors Druckumlauf mit Zahnradpumpe
Ölreinigung Spaltfilter im Hauptstrom
Saugsieb vor Ölpumpe
Kühlung Umlaufkühlung mit Wasserpumpe
Bauart des Kühlers Lamellenkühler
Regelung der Kühlung Thermostat mit Kurzschlußleitung
Lage der Wasserpumpe mit Lüfter vereinigt
Luftreinigung Ölbadluftfilter Typ LOZ 2 - 33
Abmessungen:  
Zylinderzahl 2
Bohrung 90 mm
Hub 110 mm
Pleuelstangenlänge v. Mitte Kurbelzapfen b. Mitte Kolbenbolzen 220 mm
Zylinderinhalt 1400 cm3
Verdichtungsverhältnis l :22
Einspritzfolge 1 - 2 (Zylinder 1 am Kühler)
Dauerleistung nach DIN 70020 16,5 PS
Drehzahl 1600 U/min., durch Regler begrenzt
Größtes Drehmoment bei n = 1400 7,5 mkg
Spaltmaß zwischen Kolbenoberfläche und Zylinderkopf im oberen Totpunkt 0,27 - 0,54 mm ohne Dichtung
Motorgewicht trocken mit Motorträger 316 kg
Kraftstoffsystem:  
Einspritzung durch Einspritzpumpe und Düsen
Einspritzpumpe BOSCH PES 2 A 60 B110 LS 41 oder PES 2 A 60 B LV 2586
Einspritzventil BOSCH Düsenhalter KD 82 SDA 30/14
BOSCH Düse DN O SD 212
Kraftstofförderung durch Gefälle
Drehzahlregelung Pneumatischer Regler BOSCH EP/M 60 A 67 oder EP/M 60 AV 208
mit Klappenstutzen BOSCH EP/K 40 DA 21/2
Einspritzdruck 120 atü
Kraftstoffreinigung BOSCH-Filter FA11 P 29 oder KNECHT Filter FB 4002/3 P
Trieb- und Fahrwerk:  
Kupplung Einscheiben-Trockenkupplung
Fichtel & Sachs Type K 16
Wechselgetriebe 5-Gang Wechselgetriebe
Schaltanordnung querliegend, Wechselgetriebe und Hinterachsantrieb
im gemeinsamen Gehäuse
Fabrikat HANOMAG
Getriebeübersetzungen 1. Gang
2. Gang
3. Gang
4. Gang
5. Gang
R.-Gang
R 16 A 1 : 97.5
1 : 75.0
1 : 56.5
1 : 30.8
1 : 18.7
1 : 115.0
R16B 1 : 88
1 : 68
1 : 51
1 : 28
1 : 17
1 : 105
Geschwindigkeiten 1. Gang
2. Gang
3. Gang
4. Gang
5. Gang
R 16 A 3,7   km/h
4,75 km/h
6,4   km/h„
11,6 km/h
19    km/h
R16B 3 ,5  km/h
4,5   km/h
6,1   km/h
11,1 km/h
18,1 km/h
Zapfwellentrieb hintenliegend angeordnet
Drehzahl der Zapfwelle 545 U/min.
Riementrieb links seitlich oder hintenliegend angeordnet
Drehzahl der Riemenscheibe 1120 U/min.
Umfangsgeschwindigkeit 16,4 m/sek.
Art der Vorderachse Faust-Rohrachse, Pendelachse
Fabrikat HANOMAG
Radnabenlagerung Ringkegellager
Vorspur 4 - 6 mm
Sturz der Vorderräder
Spreizung
Lenkung ZF-Lenkung 142
Lenkgetriebe Schnecke mit rollengelagertem Lenkfinger
Lenkrad durchmesser 425 mm
Hinterachse mit Wechselgetriebe im gemeinsamen Gehäuse
Fabrikat HANOMAG
Hinterachsantrieb Kegelräder mit Spiralverzahnung
Ausgleichgetriebe 4 Ausgleichkegelräder
Lagerung d. Ausgleichgetriebes 2 Rillenlager
Lagerung der Hinterachswellen (Steckwellen) Rillenlager
Kraftübertragung direkt
Bremssystem der Fußbremse HANOMAG u. Deutsche Servo-Bremse Typ 300 X 50 S
Art der Bremse Innenbackenbremse, gleichzeitig als Lenkbremse verwendbar, mechanische Hinterradbremse
Räder vorn und hinten einfach
Felgengröße vorn R16 A 3.00 D X 16 R16 B 3.00 D X 16
  hinten   W 6 X 36   W 6 X 30
Reifengröße vorn   4,50 - 16   4,50 - 16
  oder   4,50 -16 AS Front  
  hinten   7 - 36   7 - 30
Reifendruck auf dem Acker vorn 1,5 atü hinten 0,8 atü
Reifendruck auf der Straße vorn 1,5 atü hinten 2,0 atü
Hauptabmessungen   R16 A   R16 B
des Schleppers:   7 - 36   7 - 30
Radstand   1600 mm   1600 mm
Spurweite, vorn   1220 / 1345 / 1470 mm
Spurweite, hinten   1250 / 1375 / 1500 mm
Bodenfreiheit, Vorderachse   400 mm   400 mm
Bodenfreiheit, Mitte Gehäuse   380 mm   340 mm
Bodenfreiheit, hint., Zugschiene   400 mm   320 mm
Obere Zugvorrichtung bis Erdboden   580 mm   480 mm
Untere Zugvorrichtung bis Erdboden   440 mm   320 mm
Kleinster Wenderadius nach DIN 70020   3,2 m   3,2 m
Kleinster Wenderadius mit Einzelradbremse   2,5 m   2,5 m
Länge über alles (Vorderkante Reifen bis Hinterkante Zugvorrichtung)   2680 mm   2680 mm
Breite über alles (schmale Spur) vorn 1480 mm   1480 mm
  hinten 1500 mm   1500 mm
Breite über alles (breite Spur) vorn 1640 mm   1640 mm
  hinten 1690 mm   1690 mm
Höhe bis Oberkante Handrad   1650 mm   1590 mm
Höhe bis Oberkante Auspuff   2110 mm   2070 mm
Höhe bis Oberkante Verdeck   2170 mm   2090 mm
Füllmengen:  
Inhalt des Kraftstoffbehälters 25 Liter Dieselkraftstoff
Kühlwassermenge 11 Liter Wasser
Motoröl 5,5 Liter Motorenöl
Öl in der Einspritzpumpe etwa 0,15 Liter Motorenöl
Schaltgetriebe 20 Liter Getriebeöl
Kriechganggehäuse 2,5 Liter Getriebeöl
Zwischengetriebe 4 Liter Getriebeöl
Lenkgehäuse 400 ccm Getriebeöl
Riemenscheibenantrieb l Liter Getriebeöl
Ölbadluftfilter 0,5 Liter Motorenöl
Elektrische Ausrüstung:  
Lichtmaschine BOSCH REE 75/12 - 2000 R l P mit Keilriemenantrieb,
Leistung 75 Watt
Anlasser BOSCH EJD l,8/12 R 33, Leistung 1,8 PS
Glühkerze BOSCH Typ KE/GA 1/8 oder BERU Typ 214 Ge
Batteriekapazität 70 A/h
Batteriespannung 12 Volt
Batterietype 12 B X 70 DIN 72311